Sterilisation

Sterilisation des Mannes

Sie wünschen eine operative, dauerhafte Unterbrechung der Samenleiter?

Durch diese Maßnahme soll die möglichst sichere Verhütung einer zukünftigen Empfängnis bzw. Schwangerschaft bei der Partnerin erreicht werden. Es ist notwendig, dass Sie sich über alle Einzelheiten des operativen Eingriffs, dessen Folgen und auch die in der Fachliteratur diskutierten evtl. psychischen Auswirkungen des ärztliche Eingriffs informieren. Entscheiden Sie dann in eigener Verantwortung nach gründlicher Abwägung aller Vor- und Nachteile dieser Operation für Gegenwart und Zukunft.

Es ist notwendig, dass Ihnen bewusst wird, dass das Ziel der Sterilisation ist, in Zukunft keine Kinder mehr zeugen zu können. Auch dann nicht, wenn sich wider Erwarten Änderungen in Ihrem persönlichen Leben oder Ihrer Auffassung entwickeln sollten.

Operations-Verfahren:

Nach kurzer Eröffnung der Hodensackwand lässt sich zur anschließenden Präparation der Samenleiter freilegen. Ein Samenleiterteilstück von 2-3 cm wird markiert und entfernt, nachdem die beiden Stumpfenden sorgfältig abgebunden und umgeschlagen worden sind.